Klimaschutzbeirat Lauchringen
  • Kontakt :

    klimabeirat@lauchringen.de

November 2018 – Bericht von der Lauchringer Wetterstation

Mitte November verabschiedeten sich vorerst die milden Temperaturen und vielen Sonnenstunden. Auch wenn es dadurch gefühlt nasser war als die Monate davor, das Gegenteil war der Fall: noch deutlich trockener!

Der November 2018 wird als zweit-trockenster Monat des Jahres in die Statistik eingehen. Mit insgesamt nur 21,6 l/m² fiel trotz einiger Regentage weniger als ein Viertel der sonst üblichen Regenmenge. Nieselregen war die bestimmende Niederschlagsform.

 

Mit durchschnittlich 5,1 °C war es im Langzeitvergleich (1981-2010) auch diesen Monat wieder etwas zu warm. Durch acht Frosttage in der zweiten Novemberhälfte fiel das Plus mit knapp 0,5 °C dann aber doch noch moderat aus.

 

Der oft zähe (Hoch-)Nebel bescherte uns leider nur rund 46 Sonnenstunden, rund ein Viertel weniger als gewöhnlich. Für die Betreiber von PV-Anlagen tut dies der guten Jahresbilanz aber keinen Abbruch.

 

Als Fazit gab es dank Hochdruckeinfluss zumeist ruhiges Herbstwetter; von einem richtigen Wintereinbruch noch keine Spur!

 

Höchst-/Tiefstwerte im November 2018:

Höchsttemperatur 15,1 °C 09.11. / 14.50 Uhr
Tiefsttemperatur – 4,4 °C 21.11. / 06.00 Uhr
stärkste Windböe 35,4 km/h 19.11. / 11,40 Uhr
stärkster Regentag 6,2 l/m² 11.11.
längste Periode mit

Regentagen

7 Tage 10.-16.11.
längste Trockenphase 7 Tage 31.10.-06.11.
meiste Sonnenstunden 6:20 h 07.11.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen