Klimaschutzbeirat Lauchringen
  • Kontakt :

    klimabeirat@lauchringen.de

Wetter ist doch noch kein Klima!

Die mit unserer Wetterstation gewonnen Daten zeigen uns allen die Veränderungen des Wetters. Diese sind Indikatoren eines Klimawandels. Unser Ziel ist es, die Auswirkungen des Klimawandels somit zu dokumentieren insbesondere die Häufigkeit von extremen Wetterereignissen (wie z.B. Dürreperioden, Stürme, Starkregen usw.).

 

Unsere Wetterstation erfasst:

 

  • Niederschlag
  • Temperatur
  • Wind
  • Luftdruck und Luftfeuchte
  • Dauer und Intensität der Sonneneinstrahlung
  • UV-Index

 

Damit wir alle die Veränderung nachvollziehen können, veröffentlichen wir die Daten monatlich hier, auf Facebook und im Mitteilungsblatt.

 

Die erste Projektidee kam von Alois Kohler, Mitglied des Klimabeirates. Er war auch bei der Umsetzung mit der Gruppe Bildung aktiv. Die Gemeinde half bei der Standortsuche und gab die Anschaffung der Wetterstation in Auftrag. Der Bauhof der Gemeinde baute die Anlage wunderbar auf.

 

Ende 2017 konnte die Station mit Hilfe von Helmut Kohler, Wetterexperte aus Bad Säckingen, in Betrieb genommen werden. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten.

 

Das Team um Alois Kohler wertet monatlich die Daten aus und gibt regelmäßig einen Monatsrückblick über das Wetter in Lauchringen.

Das Lauchringer Wetter im Jahr 2021

Starkregen wird in Erinnerung bleiben Einerseits entsprachen die Jahreswerte 2021 klimatologisch  gesehen weitestgehend dem Langzeitvergleich (1991-2020*): > Durchschnittstemperatur: 9,28°C (- 0,12°C) > Niederschlagsmenge: 1078 l/m² (+ 84 l/m² / + 8,5 %) > Sonnenscheindauer: 2056 Stunden (+ 145 h / + 7,6 %). Andererseits gab es Besonderheiten wie die bundesweiten  Starkregenereignisse und deren Schäden im […]

Das Lauchringer Wetter im Dezember 2021

Ein Frühlingshauch zum Jahreswechsel Bis Heiligabend wurde der erste Wintermonat seinem Namen noch gerecht. Im ersten Drittel sorgten Tiefdruckgebiete für kühles, wechselhaftes Wetter mit geschlossener Schneedecke am 10. Dezember. Die Beruhigung folgte unter Hochdruckeinfluss und Inversionswetterlagen („oben blau, unten grau“), aber weiterhin mit Temperaturen um den Gefrierpunkt. Pünktlich zum 24.12. setzte Tauwetter mit zunehmend feucht-milder […]

Das Lauchringer Wetter im November 2021

2T+: trocken, trübe und kalt Mit nur 26,6 l/m² und damit genau einem Drittel der üblichen Regenmenge* war der November das exakte Ebenbild des gesamten zu trockenen Herbstes. Das Erreichen des Jahres-Solls* ist damit weiter hinausgeschoben und wird wohl erst im Dezember erreicht. Apropos Herbst, dieser verabschiedete sich zum Monatsende mit feuchter Polarluft, die mitunter […]

Das Lauchringer Wetter im Oktober 2021

Ein goldener Oktober Das trockene und sonnenreiche Wetter des Septembers setzte sich im Oktober fort. Mit 153 Sonnenstunden waren uns im Langzeitvergleich (1991-2020*) genau 30 Stunden mehr als üblich vergönnt. Das Jahres-Soll* wurde dadurch bereits erreicht, sehr zur Zufriedenheit aller Photovoltaik-Betreiber. Nach den Starkregenereignissen im Sommer deutete alles auf ein überdurchschnittlich nasses Gesamtjahr hin. Als […]

Das Lauchringer Wetter im September 2021

Ein wenig Entschädigung Der September zeigte sich von seiner freundlichsten Seite und konnte ein wenig für den feucht-kühlen Sommer entschädigen. Die Hochdruckgebiete hielten die Tiefs überwiegend in Schach und ließen insgesamt nur 25 l/m² Regen zu, lediglich 39 % des Langzeitvergleichs (1991-2020*). Dies war zudem der bisher trockenste Monat des Jahres. Entsprechend lag die Durchschnittstemperatur […]

Das Lauchringer Wetter im August 2021

Teilweise kälter als in Finnland Nach dem sehr nassen Juni und dem feucht-kühlen Juli konnte auch der dritte und letzte Sommermonat seinem Namen keine Ehre machen. Nur die zweite Augustwoche zeigte sich hochsommerlich. Mit lediglich 8 Sommertagen (> 25°C) und 2 Hitzetagen (> 30°C) lag der August deutlich unter dem Durchschnitt der letzten drei Jahre […]

Das Lauchringer Wetter im Juli 2021

Der Sommer fällt ins Wasser Aller guten Dinge sind diesmal nicht drei! Der dritte sehr nasse Monat in Folge schlägt nun doch vielen aufs Gemüt. Lediglich eine Woche nach der Monatsmitte verdiente das Prädikat „Hochsommer“. Abschließend wurden mit zehn nur die Hälfte der für einen Juli üblichen Sommertage (= Tageshöchsttemperatur über 25°C) registriert. 16 Tage […]

Das Lauchringer Wetter im Juni 2021

Dann doch des Guten zu viel Drei Starkregenereignisse (mehr als 17 l/m² Niederschlag innerhalb einer Stunde), sechs Tage mit mehr als 19 l/m², insgesamt 225 l/m² (88 l/m² wären die Norm*)! Der Juni übertraf nicht nur deutlich den bereits überdurchschnittlich feuchten Vormonat, sondern pulverisierte auch sämtliche Regenhöchstwerte der seit Dezember 2017 im Betrieb befindlichen Lauchringer […]

Das Lauchringer Wetter im Mai 2021

Der „Wannemonat“ Mai Mit einer Regenmenge von 149,6 l/m² (im Langzeitvergleich (1991-2020*) ein Plus von 58,4 l/m²) konnte problemlos jede Wanne, Tonne oder sonstiges Regengefäß gefüllt werden. Das war nahezu sechs Mal mehr Niederschlag als im Vormonat. Für die Land- und Forstwirtschaft darf dies gewiss als Segen bezeichnet werden: „Regen im Mai bringt fürs ganze […]

Das Lauchringer Wetter im April 2021

Ungewohnte Kälte, aber übliche Trockenheit Deutschlandweit war es laut Deutschem Wetterdienst der kälteste April der letzten 40 Jahre. Unsere Lauchringer Wetterstation registrierte eine Durchschnittstemperatur von 7,4°C, damit 1,8°C niedriger als im Langzeitvergleich (1991-2020*). Rekordverdächtigte 14 Frostnächte trugen hierfür die Hauptverantwortung. Polare Luftmassen errangen somit 2021 die Vorherrschaft, subtropische hatten klar das Nachsehen. Mit schon gewohnter […]

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden