Klimaschutzbeirat Lauchringen
  • Kontakt :

    klimabeirat@lauchringen.de

Oktober 2018 – Bericht von der Lauchringer Wetterstation

Der Sommer gibt eine Zugabe und beschert uns einen goldenen Oktober. Dagegen wird die Trockenheit immer bedenklicher.

Mit 12 warmen Tagen (> 20 °C) und insgesamt 175 Sonnenstunden, ein Plus von 54 % im Langzeitvergleich (1981-2010), erfreute uns der Oktober mit meist nebelfreiem und schönem Wetter. In drei Nächten sank das Thermometer bis zu den Morgenstunden aber auch schon mal leicht in den Frostbereich. So lag dann die Temperatur der Jahreszeit angepasst im Durchschnitt bei genau 10,0 °C.

 

In Erinnerung wird uns dieser Monat aber hauptsächlich wegen der wenigen Regentage (nur 5!) bleiben. Nach kräftigem Regen gleich in den ersten vier Stunden des neuen Monats wartete man aber lange Zeit vergebens auf Nachschub, erst das Tief „Uta“ brachte am letzten Samstag im Oktober wieder die dringend notwendigen Niederschläge. Da verwundern dann auch nicht die saldiert nur 59 l/m², rund 40 % weniger als normalerweise für einen Herbstmonat üblich. Dass dies für die Natur sehr nachteilig ist war uns bekannt. Überraschend sind die negativen Auswirkungen an den Zapfsäulen.

 

Höchst-/Tiefstwerte im Oktober 2018:

Höchsttemperatur 24,4 °C 12.10. / 16.10 Uhr
Tiefsttemperatur – 1,3 °C 22.10. / 07.30 Uhr
stärkste Windböe 38,6 km/h 24.10. / 02.20 Uhr
stärkster Regentag 16,4 l/m² 27.10.
längste Periode mit

Regentagen

4 Tage 27.-30.10.
längste Trockenphase 26 Tage 01.-27.10.
meiste Sonnenstunden 9:50 h 04.10.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen