Klimaschutzbeirat Lauchringen
  • Kontakt :

    klimabeirat@lauchringen.de

Juni 2018 – Bericht von der Lauchringer Wetterstation

Auch der Juni 2018 war in Lauchringen zu warm und zu trocken! Das meist sommerliche Wetter erfreute zwar die Freibadbesucher, die Gartenbesitzer warteten aber zuletzt vergebens auf Regen.

Als fünfter Monat in Folge war auch der Juni mit nur 56 Liter Regen pro Quadratmeter im Langzeitrückblick (1980–2017) um 52 l/m² zu trocken. In der ersten Monatshälfte gab es zwar noch 10 Tage mit einzelnen Regenschauern in Folge, ab der Monatsmitte blieben die Niederschläge dann aber komplett aus.

Mit durchschnittlich 19,1 °C war der Juni um genau 2 °C wärmer als der Langzeitvergleich. Lediglich an einem Tag schaffte es das Thermometer nicht über die 20 °C-Marke (13.06. mit max. 15,9 °C). 17 Tage zählten mit über 25 °C zu „Sommertagen“. Mit insgesamt 275 Sonnenstunden (+ 17 %) erfreute der Juni auch die Betreiber von PV-Anlagen.

Wettertechnisch interessant war das Gewitter am 8. Juni. Um 15.10 Uhr gab kurzzeitig heftige Windböen, das Thermometer war innerhalb einer halben Stunde um 7,6 °C gefallen und es regnete in nur 10 Minuten 7,2 l/m².

Höchst-/Tiefstwerte im Juni 2018:

Höchsttemperatur 31,2 °C 30.06./17.00 Uhr
Tiefsttemperatur 5,6 °C 23.06./5.30 Uhr
max. Windgeschwindigkeit 122,3 km/h 08.06./15.10 Uhr
stärkster Regentag 19,8 l/m² 04.06.
längste Periode mit

Regentagen

10 Tage 04.-13.06.
längste Trockenphase 17 Tage 14.-30.06.
meiste Sonnenstunden 13,2 h 01.06.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen